Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Außentreppe sanieren

Außentreppensanierung ganz leicht in drei Schritten mit Terralastic.


Kleine Ursache, große Wirkung! Durch die Zerstörung des Oberbelages der Außentreppe dringt sehr oft Wasser ein und somit auch in die Gebäudehülle. Das Ergebnis sind zum Beispiel feuchte oder nasse Wände im Keller und Schimmel in den Räumen. Dann ist Bautenschutz gefragt für die Sanierung des Hauses. Sehr gerne sanieren wir Ihre Außentreppe in der Region Köln, Bonn, Koblenz und Frankfurt.

Auf der Basis unseres „terralastic“ Balkon- und Terrassensystems haben wir eine Methode entwickelt, die ihre Treppe gegen Wasser abdichtet und Ihnen gleichzeitig einen optisch und technisch hochwertigen und dauerhaften Bodenbelag bietet. Zunächst werden alle Treppenstufen sowie die dazugehörigen Podeste geprüft und für die Verarbeitung unseres Systems vorbereitet. Mittels einer druckfesten Ausgleichsplatte werden die einzelnen Stufen (Trittfläche und Setzstufe) begradigt. Danach werden die Stufen mittels speziell entwickelten Konstruktionsblechen eingefasst.

Hierbei kommen spezielle Alu-Bleche für Trittfläche und Setzstufe zum Einsatz. Auf dieser Blecheinfassung wird die Treppe mit unserer Abdichtfolie abgedichtet. Auf den dann abgedichten Korpus werden unser schwimmend verlegten „terralastic“- oder „terraconnect“ Bodenbeläge eingebaut. Zum Abschluss werden die Trittkanten mit einem Edelstahlwinkel gegen Verschleiß geschützt. Das Resultat ist eine Außentreppe, wasserdicht, optisch harmonisch und gebaut für Jahrzehnte!

Schritt 1: Abriss und Flächenaufbau auf Außentreppen

In den meisten Fällen ist ein Abriss des bestehenden Altbelages der Treppe geboten. Aufgrund der regelmäßig langen Durchfeuchtung des Untergrundes ist es nicht ratsam auf diesem „faulen„ Untergrund ein neues, langlebiges und nachhaltiges Bodensystem für Ihre Treppe zu installieren.
Gleich richtig machen: „Ein neues Gewerk stellt man nicht auf einen kranken Fuß“
Für diesen Einsatz haben wir einen Ersatzestrich entwickelt, der uns befähigt Ihren Untergrund so im Gefälle auszugleichen, dass er schwimmend verbaut, eine hervorragende Basis zur weiteren Renovierung Ihrer Flächen ergibt. Bei einer Treppensanierung ist es wichtig, das das auftretende Wasser von den Stufen wegführt wird. Um einen explizit planen Untergrund zu bekommen, wird parallel zu unserem Balkon- und Terrassensystem eine OSB/3 Platte zur Abdichtung verbaut.
Diese Vorgehensweise ist unabhängig, schnell und kostengünstig herzustellen.
Auch bei einer Treppe gilt! Für eine lange Lebensdauer: „Der längste Weg fängt mit dem ersten (richtigen) Schritt an.“


Schritt 1 Aussentreppensanierung - Alte Treppe bereit zum Abreißen
Schritt 1 Aussentreppensanierung

Schritt 2: Patentiert! Blecheinfassung und Abdichtung von Außentreppen

Schritt 2 Aussentreppe sanieren - Einfassung der Treppenstufen mit patentiertem System
Schritt 2 Aussentreppe sanieren

Bei fast allen Außentreppen drückt das Wasser über die Jahre durch den Altbelag in den Baukörper und zerstört diesen nachhaltig. Um Außentreppen dicht und optisch ansprechend abdichten zu können, haben wir unser Einfassungssystem aus Blech entwickelt. Da diese Entwicklung so herausragend ist waren wir in der Position die Vorgehensweise patentieren zu lassen.

Mit Garantie dauerhaft dicht! Durch den Einbau unserer Blechen für die Setzstufen, Treppenwinkel und Trittleisten haben wir erreicht, dass alle neuralgischen Punkt einer Abdichtung erfasst werden.

Die Einfassungsbleche gewährleisten eine dauerhafte Dichtigkeit in den besonders beanspruchten Randbereichen.

Die Abdichtungsfolie aus EPDM wird nach Möglichkeit als ein großes Stück auf den Randblechen verklebt. Somit entfallen auch die Stöße der Bahnen auf der Fläche, die uns den vorher exakt eingebauten planen Untergrund wieder aufheben würden und immer wieder Möglichkeiten der Undichtigkeit bieten.

Die Ausarbeitung von Durchdringungen (Pfosten Handlauf oder Geländer) lassen sich in Verbindung mit dem Blechsystem langanhaltend problemlos ausarbeiten.

Auch diese Abdichtfolie wird schwimmend eingebaut und kann so allen Witterungen standhalten. Diese technisch hohe Hürde haben wir damit genommen.

Schritt 3: Der richtige Bodenbelag für die Balkonsanierung und Terrassensanierung

Wir bieten 2 verschiedene Belagsvarianten an, die auf dem System der wasserdurchlässigen Gummiplatte aus SBR Kautschuk beruhen. Diese schwimmend verlegten Gummibeläge werden auf die Abdichtung aufgelegt und mittels Verbindungskreuzen gegeneinander verzahnt.

Mit dieser Vorgehensweise stellen wir sicher, dass das auftretende Regenwasser sofort durch den Belag auf die darunter liegende Abdichtfolie geführt wird. Die eingepresste Drainage auf der Unterseite der Platten ermöglich es dem Wasser ungehindert über die im Gefälle liegende Abdichtung zur Entwässerung zu strömen.

Wir kehren das Entwässerungsprinzip einfach um. Wasser und die unterschiedlichen Temperaturen sind die Parameter, die eine vollständig verklebte Fläche zerstören.

Wir dichten die Fläche nicht an der Oberfläche ab sondern lassen das Wasser durch den Belag fliesen. Auf der Abdichtfolie kann das Wasser keinen Schaden mehr anrichten. Diese Zerstörungskraft haben wir der Witterung genommen.

Schritt 3 Aussentreppe sanieren

Variante A: terra-connect Bodenbeläge

Auf die Abdichtung legen wir Gummiplatten aus SBR-Kautschuk in der Größe 400 x 400 x 30 mm. Hier sind verschiedene Farben erhältlich.

Variante B: ceralastic

Bei dieser Variante kommt eine Gummiplatte zum Einsatz, die uns als Träger für eine keramische Steinfeinzeugfliese dient.
Bei diesem System bringen wir 2 hervorragende Werkstoffe zusammen. Die Gummiplatte, die schon seit Jahrzehnten für den Außenbereich produziert und verbaut wird sowie eine Feinsteinzeugfliese, die schon seit Jahrhunderten auch im Außenbereich verbaut wird.
Durch den Umstand, dass wir nur Gummiplatte und Feinsteinzeug punktuell miteinander verkleben, den Gesamtbelag aber wiederum schwimmend verbauen, begegnen wir auch hier den Unbillen des Wetters perfekt.
Egal ob warm oder kalt, feucht oder trocken. Der gesamte Aufbau von Ersatzestrich bis Bodenbelag kann aufgrund seiner schwimmenden Montage frei „arbeiten“. Daraus resultierend entstehen keine Spannungsrisse und die Fläche bleibt intakt.


Unverbindlich anfragen
Mehr erfahren

Die Vorteile des Systems

  • wasserdichte Treppe
  • langlebige Systemlösung 
  • schwimmender Einbau
  • Einbau über bestehendem Boden möglich 
  • alles aus einer Hand 
  • schnelle Verlegung